Seine Mutter klammert und du kommst dir manchmal vor, als wärst du mit einem Kleinkind zusammen?

Leider ist das garnicht mal so selten, dass Mütter ihre Kinder einfach nicht loslassen können und sogar bis ins hohe Alter an ihnen klammern, wie doppelseitiges Klebeband. Und du stehst daneben und weißt nicht mehr weiter?

Das Szenario – seine Mutter klammert

Seine Mutter kommt vorbei und sagt deinem Freund, wie er was zu tun hat? Sie achtet pinibel darauf, dass du ihn auch gut bekochst und ihm immer saubere Wäsche hinlegst? Sie ruft ihn ständig an, will ihn ständig bei sich haben und macht ihm ein schlechtes Gewissen, wenn er sich mal nicht bei ihr blicken lässt?

Eine Situation, die die Beziehung schwer belastet und oft auch zum Aus führen kann.

Soll ich die Beziehung beenden?

Eine sehr schwere Frage. Denn außerhalb dessen, dass seine Mutter klammert, läuft es perfekt bei euch? ,,Wenn seine Mutter nicht wäre, dann…“ – dieser Satz ist in der verankert? Dann solltest du dich hinsetzen und dir Gedanken darüber machen, wie realistisch es ist einen Kompromiss zu finden. Nein, nicht mit seiner Mutter, denn mit ihr bist du ja nicht zusammen, sondern mit deinem Freund. Wie sehr mag er das Geklammere? Wie selbstständig ist er, sodass er seine Mutter in die Schranken weisen kann? Wie sehr versteht er dich?

Wenn du das Gefühl hast, dass es eine Chance gibt, dass ihr euch zusammensetzt und es eine Lösung gibt, dann tu es! Ihr könntet euch z.B. darauf einigen, dass er einmal die Woche bei ihr zum Essen vorbeischaut und einmal die Woche anruft. Dafür muss dein Freund seiner Mutter aber klare Grenzen ziehen, sodass z.B. ihr ungefragtes Einmischen in die Beziehung tabu ist. Euer Haushalt, Lebensführung usw. tabu sind.

In den meisten Fällen lässt sich so ganz gut ein Kompromiss finden, mit dem auch die Mutter irgendwann klarkommt. Dein Freund muss ihr zu verstehen geben, dass er erwachsen ist und ein Privatleben hat. Oft reicht auch zum Anregen die Frage, ob sie will das er glücklich ist. Sie wird es zu 100% mit Ja beantworten. Und darauf kann man dann aufbauen, wenn sie langsam versteht, dass ihr Verhalten ihn nicht glücklich macht.

Werde ich mit der Mutter noch klarkommen?

Natürlich ist es immer schöner, wenn man mit der Mutter gut auskommt und sich gut versteht. Das eine Beziehung zu ihr unter diesen Umständen nicht immer einfach ist und auch beschädigt sein kann, heißt noch lange nicht, dass dies auch immer so bleiben muss. Es braucht oft Zeit und klare Aussprachen, aber nicht selten kann dies zu einer guten und familiären Beziehung miteinander führen.

Manchmal brauchen Mütter Zeit, um zu verstehen, dass ihre Kinder nun erwachsen sind und das der Partner sie glücklich macht.

Fazit:

Letztendlich ist immer der Partner der entscheidende Faktor! Denn wenn er keinen Handlungsbedarf sieht und es genießt umklammert zu werden, dann können die schönsten Worte nicht helfen. Wichtig ist also, dass ihr euch zusammen hinsetzt und eure Gefühle offen miteinander beredet und was ihr tun könnt, um einen Kompromiss zu finden.

 

 

Über den Autor

Durch meine Erfahrungen, meine Stärke, meinen Entscheidungen und meinen Weg zu meiner jetzigen Stärke, möchte ich anderen Beiseite stehen und ihnen helfen ihrem Gedankenkarussel zu entfliehen. Meine Persönlichkeit ist geprägt von Hoch und Tiefs. Gerade die Tiefs in Beziehungen haben mich zu der starken Person gemacht, die ich heute bin. Einschneidende Erlebnisse haben mich dazu gezwungen, mich mit mir selbst und mit dem Thema Beziehung auseinanderzusetzen. Ich musste mich entscheiden ob ich mit einem hängenden Kopf oder aber erhobenen Hauptes meinen Weg weitergehe.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.