Am 07. November 2012 startete der Liebeskummer Hilfe Blog auf Single Aktiv.

Wie kam es dazu?

Single Aktiv: Ich habe beim Surfen im Internet Christinas ebook entdeckt. Der Titel „Vom Single- zum Paar-Modus „ schien gut zu unserer Seite zu passen. Beim Querlesen hatte ich den Eindruck, dass Christina gut zu unserer Seite passen könnte. Also nahm ich Kontakt mit ihr auf.

Christina: Wir telefonierten und waren sofort auf einer Wellenlänge. Ein Wort gab das nächste und innerhalb von ein paar Minuten war der Liebeskummer Hilfe Blog geboren.

Stimmt, bisher tauchte das Thema Liebeskummer so explizit auf Single Aktiv ja nicht auf.

Single Aktiv: Genau und mit Christina haben wir jemand, der sich mit Liebeskummer bestens auskennt. Wir glauben, dass ihre lockere Art unseren Singles Mut macht und sie Wege aus dem Liebeskummer aufzeigen kann. Zudem ist sie auch deutschlandweit über ihre Hotline zu erreichen. Wir freuen uns, wenn wir helfen können, dass Singles die Singlephase in ihrem Leben genießen können.

Christina Schramm – Unser Liebeskummer Coach im Gespräch

Christina: Das Schreiben für den Blog und das Beantworten der Fragen macht mir viel Spaß. Ich habe es ja durch und weiß, dass man Liebeskummer heutzutage ziemlich schnell bewältigen kann. Besonders freue ich mich, dass das Team von Single Aktiv die Idee mit der Rubrik „Fragen an den Liebeskummer Coach“ so toll und schnell umgesetzt hat. Von der Technik habe ich nämlich keine Ahnung.

Single Aktiv: Die Seitenaufrufe seit dem Start haben uns auch gezeigt, dass wir richtig lagen und unsere Singles sich eben auch phasenweise mit dem Thema Liebeskummer auseinandersetzen.

Christina, wie wird man eigentlich „Liebeskummer Coach“, Du hast ja BWL studiert?

Christina: Das ist eine ganz witzige Geschichte: Ich bin quasi eines Tages im Jahr 1997 aufgewacht und „wusste“ „Ich werde Coach!“. Nur 1997 gab es so gut wie keine Informationen in Deutschland dazu. Der Gedanke hat mich seitdem nie wieder losgelassen. Ich hatte erstmal nur das klassische Coaching für berufliche Themen im Kopf und habe auch fast nur deshalb studiert. Damals waren für die Ausbildung, die ich gemacht habe, ein Alter von 30 Jahren, Studium oder entsprechend hochwertige Berufserfahrung die Kriterien für die Zulassung zum integralen Business und Life Coach. Tja, endlich das Diplom in der Tasche, hatte ich auch bald einen Job, der mir die einjährige Ausbildung finanziert hat. Dann kam im Jahr 2007 mein eigener Liebeskummer und meine erste richtige Begegnung mit der Macht der Gefühle. So kam ich zum, wingwave® Coaching und hatte damit endlich den Schlüssel gefunden, wie man seinen Klienten ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Das Schlüsselerlebnis für meinen Wechsel oder besser mein Bekenntnis zum Liebeskummer war ein Coaching mit einem junggebliebenen Manager mitte fünfzig. Er wollte das Coaching testen und mich ggf. für seine Mannschaft engagieren. Als der Prozess vorbei war, war ich ziemlich sauer, weil es auch bei diesem Herren um Herzensdinge ging, die ihn belasteten. Tja, nach eingehender Selbstklärung musste ich mir eingestehen: Ich bin nunmal die für´s Herz. Seitdem stehe ich dazu und biete Coaching gegen Liebeskummer an.

Vielen Dank für das Interview!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.